UNSERE ZUTATEN

Kartoffeln

Die Kartoffel gehört – wie auch Tomaten oder Paprika – zur Familie der Nachtschattengewächse. Gerade in Deutschland ist sie Bestandteil vieler traditioneller Gerichte und vom Speiseplan nicht mehr wegzudenken. Egal ob klassische Pellkartoffeln, Kartoffelpüree, Pommes oder Chips: Die Kartoffel ist sehr wandelbar und deshalb in vielen unterschiedlichen Varianten bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt. Aber woher kommen Kartoffeln eigentlich genau? Und welche Vitamine und Mineralstoffe stecken in den Erdäpfeln?

Die Herkunft von Kartoffeln 

In Europa wurde die Kartoffel erst im 16. Jahrhundert bekannt – sehr viel früher wurde sie schon in Südamerika angebaut. Neben den weitbekannten braun-gelben Knollen, die unter anderem für die Sorten Linda, Laura und Bintje charakteristisch sind, gibt es noch zahlreiche andere Sorten von Kartoffeln, die sich unter anderem in Farbe unterscheiden: die Highland Red Burgundy, die schwarze Trüffelkartoffel, der blaue Schwede und die Violette zum Beispiel.  

Neben ihrer Farbe unterscheiden sich die Kartoffelsorten auch in ihrer Erntezeit und ihrem Stärkegehalt. Werden Kartoffeln bis August geerntet, sind es Speisefrühkartoffeln; spätere Sorten werden nur Speisekartoffeln genannt. Je nach Stärkegehalt können Kartoffeln beim Kochen sehr weich werden. Sogenannte mehlige Sorten eignen sich demnach besser für Pürees oder Knödel, während aus festkochenden Kartoffeln Salat oder Bratkartoffeln besser zubereitet werden können. 

Für unsere FRoSTA-Produkte verwenden wir nur festkochende Sorten. Die Kartoffeln werden geschält, geschnitten, blanchiert und anschließend in Sonnenblumenöl frittiert. Unser Gemüse stammt ausschließlich aus Freilandanbau. 

Wie gesund sind Kartoffeln? 

Kartoffeln sind nicht nur sehr lecker und vielseitig in der Verarbeitung, sie enthalten auch viele Vitamine, Mineralstoffe und Eiweiß – und gleichzeitig nur wenig Fett. Ein genauer Blick auf die Nährwerte von Kartoffeln verrät: Vor allem der Mineralstoff Kalium und die wichtigen Vitamine B und C machen die Kartoffel zur gesunden Beilage.  

Übrigens: Die Süßkartoffel ist – trotz des ähnlichen Namens – botanisch nur entfernt mit der Kartoffel verwandt. Sie gehört zu den sogenannten Windengewächsen und enthält mehr Zucker und Ballaststoffe als die Kartoffel. 

Die Kartoffel als Allroundtalent 

Ob in der Minestrone, frittiert in der mediterranen Gemüsepfanne oder Steakhouse Pfanne: Die Kartoffeln von FRoSTA machen in nahezu jedem Gericht eine gute Figur! Die unterschiedlichen Zubereitungsformen ermöglichen immer wieder neue und spannende Kombinationen mit der Traditionsknolle. Und die guten Inhaltsstoffe der Kartoffel machen sie auch tiefgekühlt zur Alternative zu Reis, Nudeln & Co.  

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Zutatentracker

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten