UNSERE ZUTATEN

Süßkartoffeln

Mit Süßkartoffeln lassen sich leckere Hauptgerichte, Beilagen und Nachspeisen zubereiten. Sie bringen eine bunte, gesunde Vielfalt auf den Teller. Die FRoSTA Süßkartoffel ist besonders süß, von ausgezeichnetem Geschmack und von einer guten Konsistenz. Die Knollen werden nach der Ernte von Hand gepellt und geschnitten.

Sind Süßkartoffeln eigentlich Kartoffeln?

Mit den heimischen Kartoffeln haben Süßkartoffeln – botanisch betrachtet – nur wenig gemeinsam. Süßkartoffeln gehören zu den Windengewächsen, Kartoffeln sind Nachtschattengewächse. Was die Nährwerte betrifft, hat die Süßkartoffel die Nase eindeutig vorn: Zwar stecken in der Süßkartoffel etwas mehr Kohlenhydrate, doch sie enthält vergleichsweise viele Mikronährstoffe sowie höhere Mengen an verschiedenen Vitaminen und Beta-Carotin.  

Zubereiten lassen sich Kartoffeln und Süßkartoffeln auf ähnlich vielfältige Weise – von kochen über backen bis hin zu grillen oder frittieren ist alles möglich. Schöner Nebeneffekt: Süßkartoffeln bringen aufgrund ihres Beta-Carotin-Gehalts meist kräftig orange Farbtupfer in jedes Gericht. 

Woher kommt die Süßkartoffel? 

Woher genau die Süßkartoffel ursprünglich stammt, darüber sind sich Expert:innen nicht ganz einig. Vermutlich liegt die Heimat dieser Pflanze in Südamerika – von dort aus brachten Spanier die auch als Batate bekannte Knolle im 16. Jahrhundert erstmals nach Europa. Zum Gedeihen braucht die Süßkartoffel tropisches bis subtropisches Klima, das in Europa Länder wie Spanien, Portugal und Italien bieten.  

Die größten Anbauregionen für Süßkartoffeln unterschiedlichster Sorten liegen heute in China, den USA, Israel und Südamerika. In unseren FRoSTA-Produkten verwenden wir die Sorte „Japanese Orange". Sie hat eine gute Konsistenz, ist besonders süß und schmeckt auch sonst ausgezeichnet.  

Farbenfrohe Sortenvielfalt  

Denkst du an Süßkartoffeln, stellst du dir vermutlich eine spindelförmige Knolle mit rotbrauner Schale und orangefarbenem Fruchtfleisch vor. Das ist tatsächlich die hierzulande bekannteste Sorte.  

Doch Süßkartoffeln gibt es in großer Vielfalt: Insbesondere in Asien werden Süßkartoffeln mit knallroter Schale und sehr hellem, fast weißem Fruchtfleisch angebaut. Auch Süßkartoffeln mit hellbrauner Schale und gelbem Fruchtfleisch oder ovaler Form findest du manchmal im Supermarktregal. Sorten mit roter Schale und kräftig orangefarbenem Fruchtfleisch verfügen über einen besonders hohen Beta-Carotin- und Zuckergehalt. Diese Süßkartoffeln erinnern im Geschmack an gedünstete Möhren. Eher nussig schmecken dagegen Süßkartoffeln mit sehr hellem Fruchtfleisch und leicht rosa Schale, die besonders viel Vitamin C enthalten.  

Gesunde Ernährung mit Süßkartoffeln 

Obwohl Kohlenhydrate ein Fünftel der Inhaltsstoffe einer Süßkartoffel ausmachen, sind Bataten sehr gesund. Willst du dich ausgewogen und gesund ernähren, gehören Süßkartoffeln regelmäßig auf den Speiseplan: Ihr hoher Gehalt an Beta-Carotin kann zum Schutz der Zellen vor freien Radikalen beitragen und das Immunsystem stärken. In Süßkartoffeln stecken neben Vitaminen und Spurenelementen auch verschiedene Mineralien, darunter Kalium und Magnesium. Außerdem soll sie entzündungshemmend wirken: In einigen Ländern Südamerikas, Afrikas und Asiens gilt die Knolle auch als Heilpflanze.  

Süßkartoffeln: frisch oder tiefgekühlt?  

Aber wie lange sind Süßkartoffeln haltbar? Wie bei jedem Gemüse gilt auch bei Süßkartoffeln: Verbrauche sie am besten frisch. Lagern kannst du Süßkartoffeln über ein bis zwei Wochen, wenn du sie dunkel, kühl und luftig aufbewahrst. Kälte vertragen sie allerdings nicht und gehören auf keinen Fall in den Kühlschrank.  

Eine sehr gute Alternative zur frischen Süßkartoffel stellt Tiefkühlware dar: Sie hält sich viel länger als das frische Gemüse und kann bei Bedarf direkt von dir zubereitet werden. Probiere doch einmal unsere vegane Süßkartoffelpfanne mit Ananas oder unsere scharf gewürzte Gemüsepfanne mit frittierten Süßkartoffeln und Sweet-Chili, die in weniger als 15 Minuten zubereitet auf dem Tisch steht. Ebenso schnell zauberst du zu Fisch oder Fleisch eine leckere Gemüsebeilage mit gelben Karotten und Süßkartoffeln. Mit unseren Tiefkühlprodukten bieten wir dir tolle Kochideen – garantiert frei von Zusatzstoffen. 

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Zutatentracker

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten