DAS ORIGINAL FRoSTA REINHEITSGEBOT

  • Keine Farbstoffe und Aromazusätze*
  • Kein Zusatz von Geschmacksverstärkern
  • Keine Emulgatoren- und Stabilisatorenzusätze
  • Keine chemisch modifizierten Stärken und gehärteten Fette

*auch keine sog. „natürlichen“ Aromazusätze, die häufig im Labor hergestellt werden.

DAS FRoSTA REINHEITSGEBOT

Eigentlich wollen wir nur eins hören, wenn man über uns spricht: LECKER! Deshalb haben wir das FRoSTA Reinheitsgebot erfunden. Wir sind davon überzeugt, dass der beste Geschmack aus besten und natürlichen Zutaten kommt.

Bei FRoSTA ist daher alles echt: Kein falscher Käse, kein zugesetztes Aroma, keine großen E´s mit Zahlen dahinter.

Bei uns kommt der Geschmack allein durch unsere Zutaten. Frische Sahne, echter Käse, selbstgemachte Nudeln, aromatisches Gemüse und frische Kräuter. Das ist das FRoSTA Reinheitsgebot!

BESTE ZUTATEN

Zusatzstoffe werden in der Lebensmittelindustrie eingesetzt, um dort Geschmack zu erzeugen, wo eigentlich keiner ist.

Wenn man auf Aromen und Geschmacksverstärker verzichtet, dann muss der Geschmack durch hochwertige, aromatische Zutaten gewonnen werden. Daher legen wir großen Wert auf beste Zutaten für den besten Geschmack.

  • Selbstgemachte Nudeln

    Auf unserer hauseigenen Pastamaschine stellen wir alle Nudelsorten selbst her. So wissen wir 100%ig was drin ist - nämlich nur Hartweizengrieß, Wasser und Eier - natürlich von Hühnern aus Freilandhaltung. Und weil wir keine getrockneten Nudeln verwenden, sparen wir gleichzeitig viel Energie, denn der aufwändige Trocknungsprozess entfällt.

  • Frischer Knoblauch

    Frisch gepresste Knoblauchzehen schmecken einfach viel besser als industriell hergestelltes Knoblauchpulver. Deshalb kaufen wir ausschließlich ganze, frische Knoblauchzehen ein und pressen sie direkt vor der Verarbeitung in unserer hauseigenen Knoblauchpresse selbst. 

  • Frisch gemahlener Pfeffer

    Vorgemahlener Pfeffer büßt mit steigender Lagerdauer einiges an Aroma ein. Deshalb haben wir seit 2011 eine eigene Pfeffermühle. Auf diese Weise können die ganzen Pfefferkörner direkt vor ihrem Einsatz frisch gemahlen und sofort verarbeitet werden.

  • Traditionell gereifter Käse

    Bei FRoSTA werden ausschließlich traditionell gereifte und frisch geriebene Hartkäsesorten und Edelschimmelkäse wie z. B. Gorgonzola verarbeitet. Die sind nicht nur frei von Nitraten und Farbstoffen, sondern schmecken auch viel besser.

  • Traditionell gekochte Fonds

    Statt fertiger Brühen, Geschmacksverstärker, Aromen und Hefeextrakte verwenden wir für unsere FRoSTA Gerichte ausschließlich frisch gekochte Fonds. Der Meeresfrüchte-Fond für unsere Paella zum Beispiel wird nach einem traditionellen Rezept aus Taschenkrebsen, Scampis, Krill, Shrimps, Karotten und Tomatenmark in Frankreich zubereitet.

  • Eigene Gewürzmischungen

    In fertigen Gewürzmischungen stecken häufig Geschmacksverstärker und andere Zusatzstoffe. All unsere Gewürze werden daher in unserer hauseigenen Gewürzküche von Hand gemischt. Beispielsweise unser Curry, das aus Curcuma, Bockshornkleesamen, Fenchel, Senfsaat, Koriander, Cayennepfeffer und Kreuzkümmel besteht. Wir haben nichts zu verbergen und drucken keine Sammelbegriffe wie "Gewürze", sondern jede einzelne Zutat auf die Verpackung.

  • Frische Milchprodukte

    Statt High-Tech Produkte aus industrieller Verarbeitung, wie zum Beispiel „Trockenmilcherzeugnisse“, „Milcheiweiß“ oder „Milchzucker“, verwenden wir bei FRoSTA ausschließlich frische Milch und frische Sahne. Bei unserer Sahne verzichten wir zudem auf den üblichen Stabilisator „Carragen“ (E407).

  • Süßrahmbutter

    Natur braucht keine Nachhilfe. Wusstest Du, dass bei der Margarineherstellung durch den Einsatz von Zusatzstoffen (Emulgatoren) Wasser mit Fett verbunden und somit schnittfest gemacht wird? Für die schöne gelbe Farbe sorgen dann Farbstoffe und für den Geschmack Aromen. Auch bei Butter wird häufig mit dem Farbstoff Betacarotin getrickst, um die Butter noch gelber erscheinen zu lassen. Das passt natürlich nicht zu unserem Reinheitsgebot. Bei FRoSTA nehmen wir daher ausschließlich Süßrahmbutter ohne Farbstoff. Die schmeckt uns am besten.

  • Ungebleichte Stärken

    Um Saucen zu binden, kommen bei FRoSTA nur ungebleichte Kartoffel- oder Reisstärken zum Einsatz. Chemisch modifizierte Stärken (E1404-E1451) erleichtern zwar die Verarbeitung, gehören aber zu den Lebensmittelzusatzstoffen und somit nicht in unsere Gerichte!

  • Reines Steinsalz

    Salz mit chemischer Rieselhilfe hat nichts in unseren Gerichten verloren - deshalb verwenden wir ausschließlich reines Steinsalz (ohne Jodzusatz). Dieses kann jedoch durch den Einfluss von Luftfeuchtigkeit verblocken. Da wir keine Salzblöcke verarbeiten können, klopfen und mahlen wir unser Steinsalz in einer hauseigenen Salzmühle selbst. Teilweise sind die Salzbrocken so groß, dass sie vorab per Hand zerkleinert werden müssen.

  • Olivenöl

    Natives Olivenöl extra virgin wird aus grünen Oliven mechanisch kaltgepresst, sodass wir auf chemische Extraktion verzichten. Dies ist ein schonender Vorgang ohne Temperaturzufuhr. Wir verwenden nur Olivenöl aus der ersten Pressung, da dieses die höchste Qualitätsstufe hat.

TRANSPARENZ

Wünscht Du Dir wie 72% der Verbraucher* eine lückenlose Auflistung aller Zutaten?

* Laut einer Emnid-Umfrage

Ehrlich isst besser.

Das Lebensmittelrecht soll den Verbraucher vor Täuschung und Irreführung bewahren. Aber tut es das? Drei Beispiele, die zeigen, wie der Verbraucher in die Irre geführt wird. 

  • Ein Pfirsicharoma, das mittels Pilzkulturen gewonnen wird, darf als natürlich bezeichnet werden.
  • Ein Lebensmittel, das den Geschmacksverstärker Hefeextrakt enthält, darf mit dem Hinweis „ohne den Zusatzstoff Geschmacksverstärker“ beworben werden.
  • Der Zusatzstoff Carrageen muss in der Sahne deklariert werden, in der Sahnesoße aber nicht.

Wir wünschen uns mehr Transparenz und Ehrlichkeit auf den Zutatenlisten von Lebensmitteln und unterstützen deshalb die Petition des Deutschen Zusatzstoffmuseums „Ehrlich isst besser“. Wir fordern von der Politik: 

  • Eine vollständige Auflistung aller Lebensmittel-Zusätze

Alles was in Lebensmitteln enthalten ist, muss auch auf dem Etikett oder zumindest auf der Internetseite des Herstellers stehen.

  • Eine verbraucherfreundliche Kennzeichnung von aromatisierten Lebensmitteln

Bei Lebensmitteln, denen ein Aroma zugesetzt wurde– egal welches – gehört in die Verkehrsbezeichnung sowie auf die Vorderseite der Verpackung der gut lesbare Hinweis: AROMATISIERT. Die Vielzahl der Aromabegriffe ist irreführend und wird deshalb abgeschafft und durch den einheitlichen Begriff AROMA ersetzt.

  • Eine verständliche Deklaration sogenannter funktionaler Additive

Funktionale Additive (Zutaten mit Zusatzstofffunktion) müssen generell wie Lebensmittelzusatzstoffe behandelt, toxikologisch untersucht und mit ihrer Funktion deklariert werden (z. B. Geschmacksverstärker: Hefeextrakt (Typ Lamm), Feuchthaltemittel: Fructose, Farbstoff: Rotes Palmöl).

Unterstützen Sie jetzt die Petition "Ehrlich isst besser" für mehr Transparenz und Ehrlichkeit auf den Zutatenlisten von Lebensmitteln. 

Hier geht`s zur Petition

Bei FRoSTA

findest Du auf allen Verpackungen alle Zutaten zu 100% aufgeschlüsselt und benannt. Bei uns gibt es keine Sammelbegriffe wie „Kräuter“ und „Gewürze“, die laut Gesetz erlaubt sind.

Keine versteckten Zusätze

Laut Lebensmittelrecht müssen Zusätze, die “im Endprodukt keine technologische Wirkung” haben, nicht auf der Verpackung deklariert werden. Wir verwenden keine.

Infos zu den Zutaten direkt auf der Verpackung

Wir haben die Zutatenverzeichnisse mit zusätzlichen Informationen über die jeweiligen Zutaten versehen, damit Du noch mehr über unsere Zutaten erfährst. Hier kann man zum Beispiel erfahren, dass wir unsere Erbsen selbst anbauen.

Alle Zutatenherkünfte direkt auf der Verpackung

Weil wir wollen, dass Du weißt, wo Dein Essen herkommt, drucken wir seit 2015 die Herkünfte von Zutaten direkt auf die Verpackung.

Alle Infos zu unseren Zutaten auf www.Zutatentracker.de

Bereits seit 2013 kannst Du Dich auf www.zutatentracker.de über unsere Zutaten und ihre Herkünfte informieren.

"Während meiner Kochausbildung habe ich gelernt, Gerichte mit bestem Geschmack zu kochen. Dazu braucht man hervorragende Zutaten. Auch bei FRoSTA werden unsere Produkte wie selbst gekocht hergestellt, nur im größeren Maßstab. Traditionelle Kochmethoden, die sich über Jahrhunderte bewährt haben, sind dabei unser Vorbild. Zum Beispiel die Zubereitung von Fischfonds oder das Anrösten von Gemüse. Wir verwenden nur rein natürliche Zutaten ohne jegliche Zusatzstoffe, denn wir wollen unsere Produkte nicht optimal für die Maschinen, sondern optimal für die Menschen machen.”

Felix Ahlers, Vorstand FRoSTA AG Bremerhaven