XXX FRoSTA ist auch an Ihrem Standort verfügbar.

Sshysta:“Also, wem nützt Frosta, wenn man die Produkte nirgendwo kaufen kann?“

Felix Ahlers (Vorstand) 03.02.2006
12 Kommentare

ANTWORT: KEINEM!

LÖSUNG: BUZZER!

Heute muss ich mal den Blogkommentar von Sshysta zitieren.

Tatsächlich sind wir in Bayern schlecht zu finden, leider nicht nur dort.

Gestern las ich von dem Buzzer (=Anklopfer) Phenomen aus Amerika. Das geht so: Verbraucher die von einem Produkt wirklich überzeugt sind gehen in die Läden und fragen intensiv nach den Produkten und drängen darauf, dass der Laden das Produkt einführt. Und alles ohne dafür bezahlt zu werden.

Scheinbar wurden so wirklich einige Marken in Amerika bekannt und es gibt inzwischen eine richtige „Buzzer Organisation“ in den USA.

Wir werden uns mal informieren wie das genau geht – bis dahin: wir freuen uns über jeden der schon mal anfängt!

12 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Philipp [Besucher]
13.10.2006  at 12:42 Moin moin,



ich habe die gleiche Erfahrung gemacht: nicht überall im Sortiment und wenn, dann nur wenig Sorten Auswahl und obendrein meist ausverkauft... für Berufstätige unannehmbar, einmal die Woche einkaufen à la one-stop-shop muß machbar sein.



Lösung: ich habe in meiner EDEKA Filiale das oben Geschriebene angeführt und kann nun prompt bei Bedarf die Filiale anrufen, gebe Anzahl und Sorte an -> ein paar Tage später sind die Sachen abholbereit im Kühlhaus der Filiale für mich hinterlegt... 10 Tüten meiner Wahl auf einen Streich.



Grüße



Philipp
Antworten
Markus [Besucher]
12.02.2006  at 05:54 Ich esse regelmäßig eure Gerichte (THAI GREEN CURRY!!!), die in punkto Qualität und Geschmack einfach unerreicht bleiben. Leider führen bei uns in der Nähe nur wenige Märkte eure Produkte, von denen nur einer für mich in Frage kommt, da hier die Beutel noch einheitlich 2,99 Euro kosten. Viele Märkte haben die Verkleinerung des Inhaltes von 750g auf 600g für eine versteckte Preiserhöhung genutzt, z.B. real (3,25 Euro). Ich möchte ja nicht kleinlich sein, aber das macht schon einen Unterschied, wenn man fast jeden Tag eines eurer phänomenalen Gerichte verdrückt ;-) Antworten
Christian [Besucher]
08.02.2006  at 16:02 Interessant im Zusammenhang mit der Kaufland-Geschichte, daß der Discounter "PLUS" die Marke Frosta anbietet, wenn auch nur in begrenztem Umfang. So esse ich z.B. gemeinsam mit meinen Kollegen (wir arbeiten bei einer Bank direkt neben einer Plus-Filiale) einmal in der Woche "Hähnchen Curry", einmal "Gulasch-Pfanne" und ca. alle zwei Wochen Spaghetti Frutti di Mare mit den wunderbaren Tiefkühl-Meeresfüchten von Frosta.

Und wenn wir mal Lust auf andere Frosta-Gerichte haben, fahren wir zu WalMart und kaufen "Thai Green Curry" und "Fettucine al Pollo..."

Alles in allem ist Frosta bei uns bestimmt 4x in der Woche auf dem Speiseplan...
Antworten
Felix Ahlers (Vorstand)
07.02.2006  at 20:24 @ alle: jetzt muss ich ja wohl wirklich antworten! Also, dass wir nicht lieferfähig sind stimmt natürlich nicht.



Tatsächlich konnten wir uns nach der Umstellung auf das Reinheitsgebot mit einigen Kunden nicht auf einen vernünftigen Preis einigen. Und die Kosten die wir haben müßen wir natürlich auch weitergeben - sonst hat man langfristig keine Chance ein solches Qualitätskonzept umzusetzen.



Trotzdem gibt es bei KAUFLAND nach wie vor einige Produkte, z.B. unseren Lachs in Blätterteig, unseren Wok Mix und unsere Kräuter!



Und natürlich sind wir in positiven Gesprächen auch andere Gerichte wieder bei Kaufland anzubieten!


Antworten
Kirstin Walther [Besucher]
07.02.2006  at 19:28 Ja, auf die Antwort von Herrn Ahlers bin ich auch schon sehr gespannt.



Ich gehe davon aus, daß es von Seiten Frostas keine Lieferschwierigkeiten gab, sondern daß Kaufland die Preise nicht schmeckten. Und wenn sie nicht liefern konnten, dann vielleicht, weil sie einen gewissen Anspruch an ihre Qualität haben. Lebensmittelhersteller sollten da keine Kompromisse eingehen. Die Hersteller, welche sich von den Ketten die Preise diktieren lassen, sind teilweise einfach gezwungen, auf gewisse Qualitätsstandards zu verzichten, weil sie sonst nicht mehr kostendeckend arbeiten könnten. Deswegen muß es nicht unbedingt verwundern, wieso Gammelfleisch und gepanschte Weine in den Regalen liegen.



Wir haben mit dem Handel diesbezüglich auch zu kämpfen und ich finde es sehr schade, daß Kaufland und viele andere nur billig, billig, billig denken. Die Verbraucher tun das gar nicht in dem Maße, wie die Handelsketten das vermuten. Der Kunde ist sehr wohl bereit für eine anständige Qualität einen angemessenen Preis zu zahlen.



Ich halte es für falsch, daß Vollsortimenter im mittleren Preissegment versuchen, gegen Aldi & Co. anzukämpfen, indem sie auch vermehrt Billigprodukte anbieten. Sie sollten vielmehr besseren Service und bessere Produkte anbieten und dazu stehen.
Antworten
Oliver Kopp [Besucher]
06.02.2006  at 18:12 Guten Tag, jetzt bin ich ja sehr gespannt auf die Antwort von Herrn Ahlers ! Antworten
Oregano [Besucher]
06.02.2006  at 15:26 Ich habe einfach mal an Kaufland eine Mail geschickt und nachgefragt, warum man keine Frosta Produkte in meinem Kaufland beziehen kann ... hier die Antwort ... liegt wohl doch nicht nur an einer Seite ...



Sehr geehrte Frau xx,



vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr Interesse an unserem Unternehmen.



Es ist unser Ziel, unseren Kunden die wichtigsten Artikel des täglichen Bedarfs zu Dauerbilligpreisen anzubieten. Bei Sortimentsentscheidungen orientieren wir uns in erster Linie an den Wünschen der Mehrzahl unserer Kunden und achten weiterhin auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Die Lieferbedingungen von "Frosta" haben sich derart geändert, dass zum einen die Belieferung unserer Filialen in ausreichender Menge nicht sichergestellt werden kann; zum anderen ist es uns nicht mehr möglich, "Frosta" zu dem günstigen Preis anzubieten, den Sie von uns gewohnt sind.



Sie können uns auch gerne auf unserer Homepage www.Kaufland.de besuchen. Dort finden Sie umfassende Informationen zu unserem Unternehmen. Wünschen Sie darüber hinaus weitere Angaben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht Über die Rubrik Service.



Mit freundlichen Grüssen

Kaufland SB-Warenhäuser
Antworten
Felix Ahlers (Vorstand)
06.02.2006  at 12:51 @ Kaix: zum Laufen kriegt man das ganze sicher nur darüber, dass einige Leute eben sehr überzeugt von einem Produkt sind, Bio Produkte sind sicher auch ein gutes Beispiel dafür.



Wir werden uns jedenfalls etwas einfallen lassen!
Antworten
Kaix [Besucher]
06.02.2006  at 10:10 hier bei und in einem Combi (Handelsunternehmen Bünting) gab es immer nur die Bio Vollmilch vom Hamfelder Hof. Auf wiederholtes Nachfragen durch meine Frau und ihre Freundinnen gab es nach 2 Monaten auch die fettarme Version. Die Frage ist nur, wie man das Buzzing ans laufen kriegt.



Kai
Antworten
André [Besucher]
06.02.2006  at 09:47 Diese Nachfragestrategie hat bei uns im Ort bei REWE mit Weight-Watchers-Produkten funktioniert. Antworten
noch ein markus [Besucher]
04.02.2006  at 21:59 Also, ich war heute sehr froh, Eure Produkte hier in Kiel endlich mal vorzufinden (bei plaza). Ich habe gleich von den Gerichten, die ohne Fisch und ohne Bohnen (mag ich halt nicht) waren, je zwei Packungen mitgenommen.



Gewundert hat mich schon immer die geringe Frosta-Auswahl im Citti-Markt, der hier eigentlich der Platzhirsch am Markt ist.



Zum Mittag gab es die Landhauspfanne, die bei der ganzen Familie sehr gut ankam!
Antworten
markus [Besucher]
03.02.2006  at 16:33 Das Unternehmen/die Marke BIONADE scheint mir ein gutes Beispiel für die Wirkungskraft authentischer Mund-zu-Mund-Propaganda zu sein. Vor wenigen Jahren noch vollkommen unbekannt, entwickelte sich hier in Hamburg, weit entfernt vom Sitz des Unternehmens in der Rhön, durch einen „Zufall“ und ohne das geringste Zutun des Unternehmens selbst, die Nachfrage nach diesem außergewöhnlichen Produkt scheinbar aus der Zielgruppe selbst heraus. Ein seltener Einzelfall, der dem Unternehmen und dem innovativen Produkt gegönnt sei.

Ich denke FRoSTA hat durch das Konzept des Reinheitsgebotes und die authentische Kommunikation dieses Konzeptes, auch durch den Weblog, bereits die ersten Schritte in Richtung einer effektiven Mund-zu-Mund-Propaganda getan. Und wenn jeder FRoSTA-Fan einmal in seinem Supermarkt nachfragt, wird’s bestimmt nicht schaden.

Wichtig ist, dass eine solche Kommunikation durch Menschen erfolgt, die von dem Produkt wirklich überzeugt sind. Solche Prozesse künstlich zu initiieren, und das steht meines Erachtens nach hinter dem sog. Buzz-Marketing, kann auch schnell mal nach hinten losgehen.


Antworten

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle mit (*) markierten Felder aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten