Erbsen zählen in Elbtal

Marike Paulsen (Produktmanagerin) 06.08.2010
5 Kommentare

Anfang Juli war bei uns wieder Zeit für die alljährliche Erbsenernte. Auf den Feldern rund um das FRoSTA Werk Elbtal in Sachsen waren die Erntehelfer rund um die Uhr im Einsatz. Und da die FRoSTA Erbsen etwas ganz Besonderes sind, wurden sie auf ihrem Weg von der Schote bis in den Beutel von einem Kamerateam begleitet. Als Frau vom Verbraucherservice wollte ich natürlich auch unbedingt mit dabei sein und mir umfassendes Erbsenwissen aneignen. Den ersten Tag verbrachten das Kamerateam und ich schwitzend (es war ja grade die große Hitzewelle) auf diversen Feldern. Es ist unglaublich, wieviel Zeit es kostet, eine simple Erbsenpflanze zu filmen. Am nächsten Tag wurde in der Produktion gedreht. Zunächst unter freien Himmel beim Wiegen, Sortieren und Waschen der Erbsen und dann in der Werkshalle für alle weiteren Produktionsschritte. Hier seht Ihr schonmal die schönsten Fotos. Die komplette „Fotostory“ findet Ihr auf unserer Facebook-Seite.

5 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Gast
15.06.2016  at 20:18 Sehr schöner Artikel. Jetzt wissen wir auch, woher die Erbsen stammen, die wir kürzlich für unser Rezept „Cremesuppe aus Erbsen“ gekauft haben. Eigentlich bereiten wir unsere Rezepte nur mit Saisongemüse und -obst zu. Die Tiefkühlerbsen von FRoSTA sind aber guter Qualität und ein guter Ersatz, wenn man außerhalb der Saison Lust auf Erbsencremesuppe hat. Antworten
Peter
25.11.2012  at 10:10 Das billigste und beste Gemüse, das ich kenne. Kaufe ich bei Zielpunkt. Grüße aus Wien.

Peter
Antworten
Vera
20.08.2010  at 14:24 Kommen von dort auch die Bio-Erbsen? (Copack) Antworten
Frank Ehlerding (Controlling)
23.08.2010  at 12:21 Ja, die werden auch dort produziert. Nach der Ernte werden die Erbsen nicht nur aus der Schote geholt und gewaschen, sie werden auch nach unterschiedlichen Kriterien wie Größe, Qualität und natürlich auch Bio / nicht Bio sortiert und erst mal „sortenrein“ zwischengelagert. Ich bin da auch nicht so der Experte, aber ich habe schon gelernt, dass Erbse nicht gleich Erbse ist. So haben wir, wenn ich richtig weiß, über 50 verschiedene Artikelnummern für unsere Erbsen. Ich bin selbst erstaunt. Je nachdem, welches Produkt produziert wird, kommen dann die unterschiedlichen Größen / Qualitäten zum Einsatz. Antworten
Dennis
07.08.2010  at 21:04 Frische Erbsen sind wundervoll. Apropos wundern, der Aufwand die Schoten zu knacken und die Erbsen herauszupulen scheint vielen Leuten zu groß geworden zu sein - im Supermarkt jedenfalls bekommt man kaum noch Schoten zu kaufen. Antworten

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle mit (*) markierten Felder aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach FRoSTA Produkten in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Zutatentracker

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum. x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten