XXX FRoSTA ist auch an Ihrem Standort verfügbar.

Essen tunen

Sebastian Hanoldt 08.02.2008
16 Kommentare

Gerade habe ich für uns alle Mittagessen gekocht. Meistens gibt es eigene Produkte, manchmal testen wir auch gemeinschaftlich die der Wettbewerber. Heute gab es Kartoffelpuffer mit Apfelmus und ein paar FRoSTA-Gerichte.

Die Steakhouse-Pfanne schmeckt mir am besten mit einem ordentlichen Klecks SourCreme. Hähnchen-Geschnetzeltes kann man wunderbar verfeinern, indem man am Ende einen Schuß Sahne hinzugibt.

Frische gehackte Petersilie gehört für mich auch immer dazu. Wie tunt Ihr Euer Essen? Bin gespannt auf Kommentare und Anregungen.

16 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
mdo
04.03.2008  at 22:38 "Tunen" kommt eigentlich bei sehr vielen Fertiggerichten ganz gut, auch bei Non-Frosta. Neben den üblichen, schnellen Helfern wie Pfeffer, Maggi, Chili- oder Knoblauch-Streu geb ich gerne auch schonmal einen Schuss Milch zu. Bei Frosta-Pfannengerichten oder auch bei Eintöpfen und ähnlichem. Antworten
Rezept mit Bild: Schnelle Reispfanne
28.02.2008  at 23:35 [...] - wegen des Tofus - eine getunte Gemüse-Pfanne [...] Antworten
Die Bäuerin
10.02.2008  at 20:19 Wir lieben natürlich die traditionellen Gerichte sehr, aber wenn mal was schnelles auf den Tisch kommt, dann wird nur selten getunt. Bei Pizza etwas zusätzlicher Käse oder Knoblauch. Aber nur, wenn man am nächsten Tag nichts vorhat... Antworten
Michael
10.02.2008  at 15:01 tunen? Überhaupt nicht...:) Einfach lecker bei Plus einkaufen und fertig ist das Gericht....hmmm...und Frosta ist auch immer dabei...:) Antworten
christopher
10.02.2008  at 09:20 basilikum, loorberblätter Antworten
Olli
09.02.2008  at 22:44 Hm eigentlich ganz einfach:
Meersalz aus der Mühle
Mischpfeffer aus der Mühle (immer ganz zum Schluss)
Knoblauch gepresst (*dugg*) (fast zum Schluss)
verschiedene Gewürzmischungen durch die Mühle
Sojasauce (zb bei der Frosta Wokpfanne ;) )

Im Grunde habe ich eine Regel - einfach das nachwürzen was passt und fehlt :]
Antworten
Jürgen Hestermann
09.02.2008  at 19:30 Ich "tune" auch nichts (höchstens mal etwas Salz).

Die Steakhouse-Pfanne mag ich auch nicht, und zwar wegen des extremen Gewürzes an den Kartoffeln. Und das Hackfleisch ist meist auch ziemlich sehnig. Dabei esse ich Kartoffeln so gerne.

Dagegen die Gulasch-Pfanne: Ein Gedicht. Obwohl ich davon letztens auch ein oder zwei Beutel hatte, bei denen das Fleisch sehr zäh war. Aber bei den vielen Beuteln, die ich davon schon gegessen habe, waren das zum Glück nur Ausreisser. Gestern hatte ich mein Gulasch-Pfannengericht etwas zu lange in der Pfanne, so daß ein Großteil der Flüssigkeit verdampft war. Das war noch leckerer als sonst, obwohl es natürlich auch etwas weniger geworden ist.

Auch Nasi-Goreng und Hähnchen-Curry sind super. Das Tandoori schmeckt auch, bekomme ich nur nie (hab's einmal in Bremen gekauft, aber hier auf dem Lande bekommt man es einfach nicht).

Hähnchen-Geschnetzeltes mag ich dagegen gar nicht (mehr). Die Schlauchboot-artigen Pilze und der strenge Geschmack sind einfach nicht mein Fall.
Antworten
dwp
09.02.2008  at 17:55 Hin u. wieder koche ich Reis oder Nudeln und mische unter. Damit ich so in etwa wieder die alte 650g Packungsgrösse erreiche.

Gerade gestern hatte ich mal wieder Fischpfanne Portofino und das Warm-Mach-Ergebnis-Einer-Tüte füllte nichtmal einen kompletten Teller. Das geht gar nicht. Anstatt Euch an (Brigitte) Diäten anzuklinken sollte Frosta mal lieber wieder Essen für "richtige" Männer machen. Viel Arbeit = viel Hunger ;)

Die Frosta Gerichte mit Kartoffeln esse ich eigentlich gar nicht. Schmecken mir nicht. Scheinen aber wohl die meistgekauften, oder?

Jedenfalls quillt in meinem Supermarkt die TK Truhe immer über vor Steakhouse und Landhaus. Diese beide Sorten beanspruchen bestimmt 45% des Frosta TK Platzes. Find ich persönlich schade, da so die anderen leckeren Sorten wie Thai Green oder Indian Tandoori oft ausverkauft sind.
Antworten
Markus
09.02.2008  at 09:19 Knochlauch dran, super! Antworten
Stefan
08.02.2008  at 22:24 In jede Frosta-Pfanne kommt ein Löffelchen Sambal Oelek und am Wochenende auch noch eine Knoblauchzehe... dazu Eiskaffee Antworten
Martin S.
08.02.2008  at 19:29 Ich tune gar nix.. bis auf das, dass ich vielleicht mal ein bisschen Schnittlauch in die Suppe streu oder etwas nachpfeffere oder -salze. Bei Frosta musste ich noch nie was "tunen". Antworten
Sebastian Hanoldt
08.02.2008  at 17:35 @ Marti: sprich doch mal den Marktleiter an, vielleicht ist ihm noch nciht aufgefallen, dass er immer das gleiche bestellt (oder die Kunden auch mal Abwechslung haben wollen). Antworten
Marti
08.02.2008  at 16:17 meist "tune" ich nur mit Pfeffer und evtl. etwas Paprika, da ich z.B. frische Sahne in den meisten Fällen gar nicht da habe.
Die Steakhouse-Pfanne wollte ich auch immer schon mal probieren, aber mein Extra und mein Edeka in Osnabrück haben beide eine ganz besch...(eidene) Auswahl. Meist immer nur Nasi- und Bami-Goreng, evtl. irgendeine Nudelsorte und Paella. Aber Steakhousepfanne absolut niemals und nur hin und wieder das Hähnchengeschnetzelte (da greif ich dann immer gleich mehrere Packungen ab).
Antworten
Lars Breidenbach
08.02.2008  at 15:04 In meinem Blog habe ich schon ausführlich über das Paella - Tuning berichtet (Lustiger weise habe ich es heute Mittag wieder getan:-))

Der Artikel ist hier abzurufen: http://schreiberswein.twoday.net/stories/4191271
Antworten
Sebastian Hanoldt
08.02.2008  at 14:34 jaaa, auf Pizza gehört nochmal ordentlich Käse, Tomate und Zwiebeln! Antworten
Jan L.
08.02.2008  at 14:17 Lustig, hatte letztens noch die Idee mit einem Kommilitonen eine Pizzatuning-Website zu basteln. Leider war die Domain pimpmypizza.de schon von MTV respektive Viacom reserviert.

Aber jetzt noch mal zum tuning ;) Auf eine TK-Pizza gehört immer Pfeffer, Chili und ein gutes Olivenöl.
Antworten

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle mit (*) markierten Felder aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten