Aktuell zu Japan

Felix Ahlers (Vorstand) 22.07.2011
3 Kommentare

Obwohl die Ereignisse von Japan durch die vielen anderen Themen schon fast in Vergessenheit geraten sind, hier eine kurze Aktualisierung.

Wir haben jetzt erstmalig Fisch untersucht der nach dem Unglück in Fukushima gefangen wurde. Da wir auch direkt auf den Fischereibooten untersuchen, konnten wir auch beim Eingang der Ware in Bremerhaven bestätigen, dass keine Radioaktivität gefunden wurde.

Hier die Details dazu (unten).

In gleicher Weise werden wir weiterhin streng kontrollieren. Gleiches gilt für exotisches Gemüse, welches wir in kleinen Mengen auch in Asien (z.B. Thailand) kaufen. Auch wenn es mehrere Tausend Kilometer entfernt ist. Das erste Gemüse welches nach Fukushima geerntet wurde erwarten wir Ende August. Dann werden wir an dieser Stelle wieder berichten.

Ich bin sicher, dass wir jedes Risiko ausschließen können. Deshalb verstehe ich auch nicht diesen Bericht den ich gerade gelesen habe. Man sollte das Thema sicher nicht verallgemeinern!

Ich bin gespannt, ob das Thema auch auf der neuen Internetseite Lebensmittelklarheit ein Thema wird.

3 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Blogs in der Unternehmenskommunikation | Salamandr
18.08.2011  at 10:25 [...] diskutieren und lösen: umstrittene Themen wie die Ereignisse in Japan im Frühjahr diesen Jahres (LINK)  werden [...] Antworten
Stephan
29.07.2011  at 19:51 Einige Fische sind sicherlich radioaktiv verstrahlt, aber der größte Teil wurde wohl verschont. Jedenfalls gut zu wissen, dass der Import so gut überwacht und kontrolliert wird ;)

[Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbelink gelöscht. Bitte Blogregeln beachten.]
Antworten
Sarah
26.07.2011  at 18:38 Die Seite "Utopia.de" strebt als Idealziel sowohl eine ausschließlich vegane als auch eine regionale Ernährung an.
Da wundert es nicht, dass vor den Gefahren von insbesondere japanischem Fisch gewarnt wird. ;)
Antworten

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle mit (*) markierten Felder aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Zutatentracker

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten