XXX FRoSTA ist auch an Ihrem Standort verfügbar.

Natur braucht keine Nachhilfe

Felix Ahlers (Vorstand) 13.02.2006
8 Kommentare

Heute abend haben wir unsere Zeitschriften Werbung freigegeben. Und so sieht sie aus:

Ziel ist es, unser besonders striktes Reinheitsgebot im Detail zu erklären. In einem 30 Sekunden TV Spot ist das ja nicht so leicht! Und weil wir auch unser neues FRoSTA-BiSTRO am Hamburger Rathaus bewerben wollen, haben wir auch eine „lokale“ Version gemacht. Die sieht so aus:

Eine Werbung nur für ein Bistro würde sich ja normalerweise nicht rechnen, aber diese Werbung hat ja einen Effekt auch für FRoSTA allgemein. Dann lohnt es sich wieder. Schlau, oder?

8 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Mirco [Besucher]
23.02.2006  at 15:03 vom Layout für den Text hätte man ja die Breite der Tüte nehmen sollen.

Das wäre dann eine schöne Einheit...
Antworten
Mel [Besucher]
15.02.2006  at 07:25 Naja, so klein wird es ja im Original nicht geschrieben sein. Mir gefällt die Werbung und auch die Idee mit dem Gutschein fürs Bistro ab 18 Uhr (sehr schlau gemacht ;-)) Antworten
Felix Ahlers (Vorstand)
14.02.2006  at 20:11 Und hier ist der Text. In der Wirklichkeit gut zu lesen:



"FRoSTA Produkte folgen einem strengen Reinheitsgebot, das in Deutschland einzigartig ist: Sie sind 100% frei von allen Aromen, Farbstoffen, Geschmacksverstärkern, Emulgatoren und Stabilisatoren. Verarbeitet werden nur rein natürliche Zutaten: Selbstgekochte Meeresfrüchte- und Fleischfonds statt Aromen, frische Sahne statt Sahnepulver, frische Kräuter statt Geschmacksverstärker. Jede einzelne Zutat wird deklariert. Selbst gesetzlich erlaubte Sammelbegriffe wie „Gewürze“ gibt es bei FRoSTA nicht. Das bedeutet auch für Allergiker: ganz entspannt essen und genießen. Weitere Informationen und Bezugsquellen unter www.frosta.de.
Antworten
Rico
14.02.2006  at 14:16 @ Steffen



hm okay... Bioligie war noch nie meine Stärke...



@ Torsten



interessante Theorie. Für mich wirkt kleiner Text aber immer eher wie als ob man was verheimlicht... Erinnert immer so stark an das Kleingedruckte...
Antworten
Steffen [Besucher]
14.02.2006  at 09:48 meinte "übrigens"!! Antworten
Steffen [Besucher]
14.02.2006  at 09:47 @ Rico



Die Bohnen sind ürigens Erbsen.
Antworten
Torsten
14.02.2006  at 02:25 "Natürlich" ;-) ist das nicht zu lesen. Denn erst als nächstes Motiv wird das neue Möhrengericht beworben. Nach Genuß desselbigen wird dann auch die unriesige Schrift der ersten Anzeige lesbar...



Lustig wär das auch auf diesen City-Light-Postern an Haltestellen und so: da würden einige Leute zum lesen gaaanz nah rangehen - und so bemerken, dass Frosta dank Reinheitsgebot auch ganz aus der Nähe/im Detail gut aussieht.
Antworten
Rico
14.02.2006  at 01:22 ich mag zwar keine Bohnen, aber die Werbung sieht dennoch sehr natürlich und interessant aus. Wenn man jetzt noch das Kleingedruckte lesen könnte... :)



Und wann gibts den TV-Spot zu sehen?
Antworten

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle mit (*) markierten Felder aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten