XXX FRoSTA ist auch an Ihrem Standort verfügbar.

Block im Blog (Büro & Umwelt Teil 4)

Andrea van Bezouwen (Intranet) 26.07.2009
7 Kommentare

Nein, es kostet nicht viel Zeit. Und: Ja, ich habe Besseres zu tun. Trotzdem: Ab und zu ist im Sinne der Umwelt bei mir Bastelstunde und ich mache aus altem Papier neue Blocks, wie hier dokumentiert von unserem Praktikanten Julian Siller, den wir schweren Herzens diese Woche verabschieden:

Man braucht dazu nur einen Pinsel aus dem Baumarkt und Planatol Blockleim.
Nun das Papier zurechtschneiden, ordentlich auf Kante bringen und die Stoßkanten anmalen – voilà! Fertig sind die Blocks! Richtig gummiert zum Abreißen!
Wichtig: Papier mit empfindlichen Daten vorher aussortieren. Gut eignen sich Fehldrucke und Papiere, die aus irgendwelchen Gründen nicht mehr aktuell sind (danke, Ute!).
PS: Ich habe mir mal den Spaß erlaubt, unter „Unwichtiges“ zu veröffentlichen…

7 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Martina
27.12.2010  at 18:14 Ein Geldscheinabreißblock...das wäre schon was schönes... aber ob die Leute das Geld auch so annehmen?!

Leider habe ich keinen Geldblock, aber ich könnte mal einen Stufenmattenblock machen...
[Anm. d. Admin: Ihre hinterlassene kommerzielle URL wurde wegen Verstoßes gegen die Blogregeln gelöscht.]
Antworten
Andrea van Bezouwen (FRoSTA)
03.08.2009  at 14:46 Ich finde es auch witzig und vor allem schön dekadent...da ich den Leim hier stehen habe, probiere ich das auch mal aus! Übrigens auch eine tolle Idee für ein Konfirmationsgeschenk! Wenn man ein gutes Deckblatt entwirft und noch eine Pappe mit drunterleimt, kann man das auch gut verpacken und überreichen! Danke, Balu!

@Kran: Juhu! Ich kann doch deutsch schreiben!
Antworten
Babomba
03.08.2009  at 14:14 Warum nur nehmen die in keinen Geschäften Geld vom Abreisblog ich finde es witzig :D

[Anm. d. Admin: Werbelink wegen Verstoß gegen die FRoSTA-Blogregeln gelöscht.]
Antworten
Kran
30.07.2009  at 08:46 Das mit dem Plural sieht der Duden aber anders: http://www.duden.de/deutsche_sprache/sprachberatung/newsletter/archiv.php?id=45 Antworten
Blumenbrigadière
28.07.2009  at 13:27 Super Tipp! Ich war immer die Block-Neu-Zusammen-Hefterin aber jetzt bringt mich das natürlich auf Ideen.
Das war überhaupt nicht "unwichtig".
Antworten
Balu
27.07.2009  at 22:09 Ich habe das mal mit 5 DM-Scheinen gemacht. Seltsamerweise wollte in fast keinem Laden jemand Geld von einem Abreiß-Block ;-) Antworten
Stephan___
27.07.2009  at 06:41 Entschuldigung: Ich weiß, ich bin ein alter Korinthenka... - aber es heißt Blöcke. Nicht Blocks.
Ansonsten: Gute Idee (um auch noch was positives in meinem Kommentar stehen zu haben).
:-)
Antworten

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle mit (*) markierten Felder aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten