Tatort Elbtal – Fortsetzung folgt

Susann Lieber (Anbauberaterin) 23.11.2016
7 Kommentare

20161118_tatort-elbtal
Auflösung nach dem Klick.

Auflösung des Tatorts

Hier die Auflösung: Es waren Rote Bete. die wir in einem Verarbeitungsversuch getestet haben und die für diese spektakulären Farbverläufe sorgten.

7 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Lena
28.11.2016  at 14:20 Oh man, das sieht ja echt gruselig auf dem ersten Foto aus ;) Was soll denn am Ende aus der Roten Bete werden? Also was wollt ihr daraus/damit machen? Antworten
Fynn
30.11.2016  at 01:27 Sieht aus nach "Rübe ab" :D

Im ersten Moment echt erschreckend :O

(Anm. d. Admin: Website gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!)
Antworten
Stefan Mönk
02.12.2016  at 17:19 Da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen :D
Mich würde jetzt auch Interessen was genau Ihr daraus machen wolltet?

(Anm. d. Admin: Website gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!)
Antworten
Gast
07.12.2016  at 10:10 Wow, das hat schon Horrorgefühle geweckt. Echt gruselig.

(Anm. d. Admin: Name in "Gast" geändert. Website gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!)
Antworten
Marvin
13.12.2016  at 07:21 Das erste Bild war wirklich erschreckend. Da bin ich aber froh das es nur Rote Beete ist und kein Schlachthof :) Antworten
Felix
28.12.2016  at 19:23 Ich hab mich beim ersten Bild extrem erschrocken :D... was macht ihr jetzt daraus?:) Antworten
isiaka
29.12.2016  at 01:42 Das erste Bild war sehr erschreckend, das zweite war es erstmal auch. Erst auf den zweiten Blick erkannte ich es als rote Beete! :D Aber habe die Auflösung ja dann auch in der Bildunterschrift ja dann nochmal erfahren! Naja also von dem her ein gesundes Jahr 2017! Mit rote Beete wirds klappen ;) Antworten

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle mit (*) markierten Felder aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach FRoSTA Produkten in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Zutatentracker

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum. x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten