XXX FRoSTA ist auch an Ihrem Standort verfügbar.

Meinungen zum Frostablog

Felix Ahlers (Vorstand) 22.05.2009
8 Kommentare

Ulrike Arnhold hat vor einigen Wochen Monaten eine große Umfrage gemacht. Gestern hat sie mir die Ergebnisse gezeigt. Ich war ganz beeindruckt von ihrer umfangreichen Arbeit.

Gerlernt habe ich, dass die Idee eines Blogs und die Möglichkeit „hinter die Kulissen“ blicken zu können fast alle Befragten gut finden. Selbst die vielen Leute die unseren Blog garnicht kennen! Aber bevor ich alles vorwegnehme ist dies ihre Zusammenfassung – vielen Dank vorab für die tolle Arbeit:

„Zuallererst möchte ich mich bei den knapp 1200 Teilnehmern der Befragung bedanken. Das ist eine hohe Beteiligung! Die zehn glücklichen Gewinner der „Dankeschön“-Verlosung sind bereits benachrichtigt.

Zu den Ergebnissen der Studie: Generell lässt sich sagen, dass zwar fast alle Befragten (95%) die Marke FRoSTA kennen, aber nur wenige (19%) bereits vom FRoSTA Blog gehört haben. Wenn das Blog aber vorgestellt wird, findet es die große Mehrheit (84%) eher gut. Beiträge des FRoSTA Blogs werden sogar positiver eingeschätzt (61%) als der FRoSTA-Fernsehspot (46%). Das Interessante dabei ist, dass das Gefallen weder mit der aktiven Teilnahme am FRoSTA Blog noch mit dem Konsum von FRoSTA-Produkten zusammen hängt. Das heißt: Die Leute mögen die Grundidee der Offenheit und Transparenz – die tatsächliche Umsetzung im Internet ist dabei zweitrangig!

Im Allgemeinen gibt es große Zustimmung (76%) zu solch offener Unternehmenskommunikation. Marken, bei denen Verbraucher z.B. in Form von Blogs, Video-Wettbewerben und Communities mitgestalten können, werden im Vergleich zu Marken, die nur klassische Werbung machen, als kundenfreundlicher (82%) und vertrauenswürdiger (70%) beurteilt. Die meisten Befragten (58%) gaben an, dass sie lieber solch ‚offene‘ Marken kaufen würden.

Übrigens: Die FRoSTA-Mitarbeiter bewerten das FRoSTA Blog ebenso positiv wie die Verbraucher. Sie schätzen das Blog als gute Möglichkeit, sich mit den Kunden auszutauschen (86%) und sich zu informieren (79%) – und auch, um Spaß zu haben (55%).“

Zum Schluß haben wir uns gefragt, ob/wie man den Blog (bzw. das Thema offene Kommunikation) noch bekannter machen kann? Vielleicht irgendwie in die TV Werbung integrieren?

Hier die Details der Ergebnisse:

frosta_ugb-study_frosta-blog-22mai09-ua.pdf

8 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Agnes Nowacki
27.07.2010  at 17:46 Ich schreibe zur Zeit meine Bachelorthesis über Corporate Blogs und führe den Frosta Blog als gelungenes Praxisbeispiel an. Die Studie hat mir dabei sehr geholfen. Kann man denn Aussagen darüber machen, wie viele Besucher der Blog täglich hat und wie groß der Anteil von Lesern unter den Kunden ist? Antworten
Felix Ahlers (Vorstand)
28.07.2010  at 11:12 Im Moment haben wir so 2000 - 3000 tägliche Besucher, wieviele davon allerdings wirklich FRoSTA essen wissen wir allerdings nicht. Aber wenn man sich die Kommentare so durchliest dann kennen sich die meisten mit den Produkten ganz gut aus!

Da wir jetzt auch mit Facebook aktiv sind, gibt es auch dort viele Leser!
Antworten
Agnes Nowacki
05.08.2010  at 13:04 Vielen Dank für die Information. Können Sie mir denn noch verraten wie viele Leser den Blog per RSS abonniert haben? Antworten
Felix Ahlers (Vorstand)
05.08.2010  at 13:53 Leider weiss ich das nicht, prüfen wir auch nicht so im Detail! Aber vielleicht schreibt unser Administrator Ihnen dazu etwas..... Antworten
Carsten Knobloch
16.06.2009  at 06:46 Pepsi druckt mittlerweile sogar den Twitternamen in den Staaten auf einige Büchsen... Antworten
Mareike
25.05.2009  at 20:05 Das Ergebnis ist wirklich beeindruckend - und vor allem für mich sehr interessant, da ich mich gerade in meiner Magisterarbeit mit Web 2.0-Tools in der Unternehmenskommunikation beschäftige und dies ist nur die Bestätigung für mich, wie wichtig die Integration der Kunden in die Onlinekommunikation geworden ist - und vorbildhaft!
Ich bin zwar halbwegs regelmäßig Frosta-Kundin, bin mir aber nicht sicher, ob denn auf den Verpackungen der Gerichte der Blog beworben wird? Man könnte dort ja einen sogenannten Teaser anbringen, der die Aufmerksamkeit drauf lenkt. Gesundheitsbewusste Frosta-Kunden (zu 95 % sicherlich der Fall :-) werden sicherlich neugierig und lesen nach!
Antworten
André
22.05.2009  at 18:51 Wunderbar ;-)
So bestätigt macht die Arbeit sicher noch mehr Spaß, oder?
Übrigens für mich auch mal interessant zu sehen, was die WiWis drüben im FB7 so machen - ähnliche Studien können wir als Abschlußarbeiten übrigens auch anfertigen ;-)
Antworten
Daily News About Twitter : A few links about Twitter - Friday, 22 May 2009 10:28
22.05.2009  at 18:35 [...] Meinungen zum Frostablog! [...] Antworten

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle mit (*) markierten Felder aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Zutatentracker

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten