XXX FRoSTA ist auch an Ihrem Standort verfügbar.

FRoSTA kommt mit Insect Food

Torsten Matthias (Marketing) 30.03.2017
20 Kommentare

Update aus dem Jahr 2023: Dieser Blogbeitrag ist aus dem Jahr 2017. Aber das Thema ist wieder aktuell geworden. Aufgrund der veränderten EU-Zulassung von Insekten haben wir die Diskussion in einem Social Media Posting aufgegriffen. Die Hausgrille (Acheta Domesticus) und der Getreideschimmelkäfer (Alphitobius diaperinus) dürfen jetzt als neuartige Lebensmittel verarbeitet werden. Ist das in einem Produkt der Fall, müssen die Tierchen als Zutat im Zutatenverzeichnis sowie als Allergenhinweis aufgeführt werden. Einige von euch haben uns schon gefragt, ob wir jetzt Insekten verwenden? Nein. Die kommen uns nicht in die Tüte. Bevor neue und neuartige Zutaten für uns in Frage kommen, werden sie immer auf Basis unseres FRoSTA-Reinheitsgebots überprüft. Reinheitsgebot in ganz kurz: Unsere Lebensmittel sind 100% frei von jeglichen Zusatzstoffen wie Geschmacksverstärkern etc. und allen Zusätzen – auch denen, die laut Gesetz nicht angegeben werden oder als Zusätze bezeichnet werden müssen (wie z.B. Hefeextrakt). 👍
Nur wenn diese Prüfung positiv ausfällt, ziehen wir eine Zutat überhaupt in Betracht. Dazu wird bei uns jede einzelne Zutat mit der Herkunft auf die Verpackungen gedruckt – und zwar bis zum letzten Pfefferkorn. Und Hausgrille und Getreideschimmelkäfer werdet ihr dort eben nicht finden. Bei uns zirpt es, wenn überhaupt, nur auf den Feldern rund um unsere Produktionsstandorte.
Alternative Proteinquellen als Teil einer gesunden und klimafreundlicheren Ernährungsweise sind aber natürlich auch für uns sehr relevant. Inwieweit Insekten hierbei in Zukunft irgendwann mal eine Rolle spielen werden, vermögen wir heute noch nicht zu sagen. Eins ist sicher: Wir würden euch das vorher erzählen. Auf den Bildern seht ihr Verpackungen, die wir vor 6 Jahren mal zum 1. April gebastelt haben. Mit dem Gedanken gespielt haben wir also schon mal. 😉

Aprilscherz 2017: Proteinreiche Produkte erobern die Regale des Handels. Mit einem Wachstum von über 70% gehört dieser Bereich nach einer Analyse der GfK zu den am stärksten wachsenden Bereichen im Lebensmittelmarkt. Als erster Lebensmittelhersteller Deutschlands greift nun FRoSTA den noch jungen Trend nach proteinreichen Insekten-Gerichten auf. Bereits im April werden deutschlandweit 4 neue Gerichte in den Truhen des Einzelhandels erhältlich sein. Es handelt sich dabei um eine Mehlwurm Falafel, ein Hirschkäfer Ragout, eine Heuschrecken Paella und das Chili con Kakerlake. FRoSTA folgt damit auch hier seinem Erfolgsrezept mit internationalen Rezepturen, 100% frei von Zusatzstoffen. Und das beste, die Aufzucht von Insekten ist besonders nachhaltig! FRoSTA Insect Food wird in einer Packungsgröße von 480g angeboten. Blindverkostungen mit Verbrauchern haben herausragende Ergebnisse in allen Dimensionen erzielt.

In vielen Ländern gehören Insekten bereits heute zum festen Bestandteil des Speiseplanes. Das kommt auch in Deutschland„, ist sich FRoSTA sicher.

Die tollen, neuen Designs sind übrigens von unserer Agentur Elfenbein aus Hamburg.

20 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Michael Damm
23.02.2023  at 08:57 Ist das Euer Ernst????? Glaubt ihr wirklich dass so etwas ankommt außer bei den im Terrarium lebenden Echsen und in Käfigen lebenden Vögeln?
Ist aber nur ein vorgezogener Aprilscherz ider hat jemand Eure Seite gehackt und diese Bild er hochgeladen … Empfehlung …schnell wieder löschen…
Antworten
Maria von FRoSTA (Marketing)
13.03.2023  at 16:57 Hallo Michael, der Artikel hier aus dem Jahr 2017 war damals ein Aprilscherz von uns. Tut mir leid, dass das nicht erkenntlich genug war. Wir haben im Text ein Update ergänzt. Die Hausgrille und der Getreideschimmelkäfer (und die anderen Beispiele) kommen uns nicht in die Tüte. Bei uns zirpt es, wenn überhaupt, nur auf den Feldern rund um unsere Produktionsstandorte.  Antworten
Marc
22.02.2023  at 22:34 Alles klar, dann kommt Frosta ab sofort nicht mehr in meinen Einkaufswagen. Selbst wenn das ein Scherz sein soll - wie bei Ritter Sport - mit den Sorgen derjenigen, die diesen Müll mehr als ablehnen, spielt man nicht rum. Und nein, ich will von euch nicht kontaktiert werden. Antworten
Maria von FRoSTA (Marketing)
13.03.2023  at 16:58 Hallo Marc, der Artikel (aus dem Jahr 2017) war damals ein Aprilscherz von uns. Tut mir leid, dass das nicht erkenntlich genug war. Wir haben im Text nun ein Update ergänzt. Die Hausgrille und der Getreideschimmelkäfer (und die anderen Beispiele) kommen uns nicht in die Tüte. Bei uns zirpt es, wenn überhaupt, nur auf den Feldern rund um unsere Produktionsstandorte.  Antworten
Susanne Schuster
27.10.2017  at 21:38 Also Mehlwürmer frittiert hab ich auch schon auf einem Streetfoodevent gegessen, schmecken leicht nussig ähnlich wie Erdnussflips. Heuschrecke hab ich gelassen, ist mir zu groß. Aber ich glaub nicht, dass solche Produkte, wenn es sie gäbe, hier ankommen...Hirschkäfer! Uaah..Aber guter Einfall - man bleibt am Artikel hängen und liest weiter ;-)) Antworten
Dominic
22.09.2017  at 18:41 Schlimmer als der sonstige Fraß von Frosta kanns auch nicht schmecken. Antworten
Natalie
27.02.2023  at 09:06 Das finde ich ziemlich unqualifiziert und abgedroschen. Wenn man etwas nicht mag, steht es jedem frei, das zu sagen. Frosta hat den meisten Fertigprodukten voraus, daß sie keine Zusatzstoffe benutzen und auf Transparenz der Inhaltsstoffangaben achten. Das Insect-food-Programm sieht für mich, wir eine offene Provokation aus. Ob die Firma das gut überlebt? Es ist auf jeden Fall ein enorm gutes Aufwachprogramm!!! Antworten
Maria von FRoSTA (Marketing)
13.03.2023  at 16:56 Hallo Natalie, der Artikel hier aus dem Jahr 2017 war damals ein Aprilscherz von uns. Tut mir leid, dass das nicht erkenntlich genug war. Wir haben im Text ein Update ergänzt. Die Hausgrille und der Getreideschimmelkäfer (und die anderen Beispiele) kommen uns nicht in die Tüte. Bei uns zirpt es, wenn überhaupt, nur auf den Feldern rund um unsere Produktionsstandorte.  Antworten
Christopher Potthast
25.08.2017  at 20:04 Ja klar wird das ein Scherz ein oder glauben hier ein paar Leute, dass das Essen von morgen sein könnte, ich glaub wohl eher kaum. Wer würde es trotzdem probieren? Antworten
Bettina Goerden
09.07.2017  at 08:03 Das habt ihr doch mit Fotoshop gemacht. Kakerlaken wird wohl niemand essen wollen. :-) Aber ist ein guter Scherz, muss ich schon sagen, sehr originell und gelungen. Antworten
hecht dietrich
29.06.2017  at 14:04 Haha,

genial wann kommen die Produkte den auf den Markt?
Habe mal im Vietnam Urlaub ein paar Heuschrecken probiert und die sind so fritiert das schmeckt wirklich fast nur nach Chips, also garnicht so schlimm.

Aber Kakerlaken im Chilli Con Carne, das würde ich aufjedenfall probieren!

Grüße Dietrich
Antworten
Dominik Banduch
13.06.2017  at 12:37 Geil oder? Antworten
Daniel Schwarz
09.06.2017  at 10:35 Probieren würde ich. :D Antworten
Daniel
28.05.2017  at 12:56 Naja ehe sowas hier in Deutschland gut ankommt, vergehen noch ein paar Jährchen.
Beste Grüße,
Daniel
Antworten
Petra Raven
19.05.2017  at 20:02 Das meint ihr nicht wirklich ernst, oder?? Antworten
Raoul
19.05.2017  at 17:13 Ich fände das gar nicht schlecht - um an mein geliebtes Chili zu kommen, würde ich auch ein paar Kakerlaken mitessen.

Chilli FTW! :-)
Antworten
Anna
09.05.2017  at 14:01 Sehr lecker! Ich bin heute Vormittag daran vorbei gegangen. Ich werde mir das nächste mal 2-3 Stk in den Einkaufswagen legen :) Antworten
Klaus
02.05.2017  at 22:06 Das war sicherlich ein Aprilscherz - ich kann mir nicht vorstellen, dass es hierfür einen breiten Markt gibt.

(Anm. d. Admin: Website gelöscht. Bitte Blogregeln beachten)
Antworten
Thomas'
30.03.2017  at 17:51 Aprilscherz zwei Tage zu früh? ;-) Antworten

Schreibe einen Kommentar


Bitte füllen alle mit (*) markierten Felder aus. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Wenn du deinen Namen angibst, erscheint dieser öffentlich neben deiner Bewertung.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten