Der „Koch kreativ“ Vorschlag zum Wochenende :)

Gesche Blattner 21.10.2011
12 Kommentare

Bildnachweis: (cc) Gefällt mir @ facebook

12 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Kathrin Hoffmann
01.12.2011  at 18:05 Geniale Idee! Hat beim Nachkochen auch prima funktioniert. Nur eine Soße brauchten wir noch dazu, sonst wäre es etwas zu trocken gewesen. Antworten
Juliane
23.11.2011  at 15:09 Das sieht lustig aus. Auf solche einfachen Ideen kommt man meist gar nicht. Ich kann mir das lecker mit schönen gebratenen Wurststücken und einer leckeren Soße vorstellen. Das werde ich definitiv mal ausprobieren. Das ist eine willkommene Abwechslung zu den normalen Spaghetti. Danke für den tollen Tipp. Antworten
Nemesis
31.10.2011  at 18:45 Eine Heidenarbeit!
Aber nur eine Nudel dabei zerbrochen (bei 20 Wurst-Nudel-Bündeln). Festgestellt, dass das Wasser nicht brodeln sollte (dann reissen die Würstchen ein).
Weiterhin festgestellt, dass die Wurststücke nicht zu gross sein dürfen, damit die Nudeln auch im Wurstinneren weich werden können.

Zuletzt festgestellt, dass ein Zweijähriger, der Nudeln (z.B. Penne) und Würstchen liebt, mit Spaghetti noch nicht umgehen kann (ich Depp) und die Wurst mit den Fingern abreisst (und die Nudeln liegen lässt) - meine Frau war aber begeistert.
Evtl. für Kinder ab drei oder vier ein Hit!

[hier einen Link mit Ihrer Lieblingswerbeseite einfügen]
Danke für die Inspiration!
Antworten
jermaine
30.10.2011  at 16:57 Ich bin überrascht das die Nudeln nicht gerissen sind und alls nach dem Wasserbad noch so gut erhalten ist, einen kulinarische Augenweide, auch wenn ich nicht weiss wie Nudeln mit Wiener Würstchen schmecken.

[Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbeverknüpfung gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!]
Antworten
NeLE
28.10.2011  at 12:33 Super coole Idee!! Das ist mal kreativ! Werd ich morgen Mittag mal ausprobieren. Mal gespannt wie es bei meinen Kleinen ankommt und bei meinem Mann erst :)

[ Anm. d. Admin: Das "privatblog", welches hier verlinkt wurde vestößt gegen die Blogregeln und wurde darum entfernt. ]
Antworten
Hanna
27.10.2011  at 13:44 Gute Idee! Ganz gut!!


[Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbeverknüpfung gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!]
Antworten
Michaela
26.10.2011  at 11:30 Auf die Idee muss man erst kommen! Probiere ich auch mit anderen Sachen aus vielleicht Spaghetti mit Leberkäs ;-)

[Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbeverknüpfung gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!]
Antworten
Rob
26.10.2011  at 02:29 Sehr cool! Ich musste am Anfang zwei Mal hinschauen. :-)
Rollt man dann beim Verzehr die Nudeln zusammen mit den Wurststückchen auf? Oder schneidet man die Nudeln am Rande der Würstchen ab?
Das ist eine wichtige Frage - bei Nudeln und Würstchen prallen schließlich zwei WELTEN aufeinander.
Antworten
Sebastian
25.10.2011  at 22:50 echt der Wahnsinn ;) mach ich auch mal. Antworten
Pusteblume
25.10.2011  at 17:41 Echt eine tolle Idee! :D Kann ich jetzt gar nciht abwarten die einmal selber auszuprobieren!!

[ Anm. d. Admin : Die Verlinkung Ihres "Blogs" verstößt gegen unsere Blogregeln. Bitte beachten, danke! ]
Antworten
Doris Schröder
23.10.2011  at 09:55 Hallo,
das ist eine lustige Idee. Werde es für den nächsten Kinderbescuh ausprobieren. Vielen Dank.
Antworten
Rieke
21.10.2011  at 15:49 Nette Idee =D Da werden meine kleinen mal Augen machen, wenn die Würstchen an den Nudeln hängen =)

[ Anm. d. Admin : Die URL des "Blogs" verstößt gegen unsere Blogregeln. Bitte beachten, danke! ]
Antworten

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle mit (*) markierten Felder aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Zutatentracker

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten