XXX FRoSTA ist auch an Ihrem Standort verfügbar.

Außen Toppits …

Frank Ehlerding (Controlling) 04.11.2008
12 Kommentare

Im Nachbarbüro haben sich drei fürsorgliche Kollegen Gedanken darüber gemacht, ob der Arbeitsplatz einer Kollegin, die längere Zeit in Urlaub war, sich nicht länger frisch hält, wenn man ihn bis zur Rückkehr aus dem Urlaub in Alufolie einpackt. Schön, wenn man Kollegen hat, die noch mitdenken.

dscf0726f.JPG
Die Kollegin kam heute aus dem Urlaub und war sichtbar erleichtert, dass sich ihr Arbeitsplatz so gut gehalten hat. Und das ganz ohne Konservierungsstoffe!

12 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Michael Balk
07.11.2008  at 14:53 Schade. Das nächste mal vielleicht die Webcam freilassen ;) Antworten
Frank Ehlerding (Controlling)
07.11.2008  at 08:40 @ Michael Balk

Nein, leider keine Bilder vorhanden.
Antworten
Michael Balk
06.11.2008  at 17:05 Ich finds lustig! Schöne Inspiration für das vorweihnachtliche Wichteln...

Gibt es ein Bild von der Kollegin als sie wieder aus dem Urlaub gekommen ist und ihren konservierten Arbeitsplatz aufgefunden hat.
Antworten
Tanja
05.11.2008  at 13:45 @ Frank Ehlerding

Das stimmt. Und es scheint auch ein adäquates Argument zu sein, es selber auch nicht besser zu machen.
Antworten
Banker
05.11.2008  at 11:22 Und als nächstes verhüllt Ihr den Reichstag mit Folie ;-). Antworten
tjark
04.11.2008  at 15:32 ..innen Geschmack! Hach ja, die Werbung gibts auch schon lange nicht mehr *träum*
Lustige Aktion auf jeden Fall, da gabs doch mal irgendwo so ein Bild im Internet, auf dem ein gesamter Arbeitsplatz in Zeitungspapier eingepackt war, das war wohl evtl die Inspiration? ;)
Antworten
Ronald Werner
04.11.2008  at 16:16 Ich finde das eine gute Idee.
ich hoffe das meinen Mitarbeitern das mit meinem Schreibtisch nicht einfällt.
Antworten
Frank Ehlerding (Controlling)
04.11.2008  at 15:50 @ Tanja
Im Gegenteil: Man wundert sich, mit wie wenig Material man so viel einpacken kann. Da werden zu Weihnachten in diesem unserem Lande schon ganz andere Sünden vollbracht, die zum Teil viel weniger Freude machen.
Antworten
Tanja
04.11.2008  at 15:25 Wobei man sich schon über die Verschwendung von Material wundern kann und über die Menge Müll, die da erzeugt wurde. Antworten
Frank Ehlerding (Controlling)
04.11.2008  at 13:37 @ Wunderlich
Bei den Kollegen kommt es für die Firma FRoSTA in erster Linie darauf an, dass Sie die ihnen auferlegte Arbeit vernünftig machen. Und das steht außerhalb der Diskussion. Und ich kann Ihnen versichern, dass diese Abteilung mehr als ausgelastet ist. Was sie darüber hinaus noch machen, um vielleicht für ein angenehmes kollegiales Arbeitsverhältnis sorgen, darüber sollte man als Außenstehender eher nicht urteilen, wenn man die genauen Umstände nicht kennt. Ob sie das nach Feierabend gemacht haben, kann ich nicht sagen, weil wir flexible Arbeitszeiten haben und bei den meisten eben nicht um Punkt x Uhr der Hammer fällt.

Wenn Sie lieber in einer Firma arbeiten möchten, in der es keinen Humor und kein privates Wort gibt und wo alles, was über die rein geschäftlichen Belange hinausgeht, verpönt ist, dann sei Ihnen das gegönnt. Ich persönlich denke, dass Mitarbeiter, die motiviert sind und die Spaß bei der Arbeit haben, für die Firma auf Dauer die bessere Alternative sind.
Antworten
Wunderlich
04.11.2008  at 13:13 Gibt es einen besonderen Anlaß für diese Verhüllungsaktion?? Gehe ich recht in der Annahme, daß die verantwortlichen Kollegen diese Aktion nach Feierabend vollzogen haben??
Ansonsten frage ich mich wirklich, ob es bei FRoSTA Abteilungen gibt, die nicht ausgelastet sind????
Antworten
Gerhard Zirkel
04.11.2008  at 12:22 Das Thema Elektrosmog sollte man zwar ernst nehmen, aber doch nicht gleich soo ernst :)

Gerhard
Antworten

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle mit (*) markierten Felder aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten