Welchen Labels glaubt man?

Felix Ahlers (Vorstand) 09.02.2012
7 Kommentare

Heute hat der Spiegel die Lebensmittellabels geprüft (schade, daß es noch kein Label zu Zusatzstoffen gibt, wir würden unser Reinheitsgebotssiegel gerne anbieten!!!).

Hier geht es zum Artikel.

Das Label welches am schlechtesten bewertet wird, „Bewusst wählen“, haben wir dummerweise in Polen auch auf einer Packung gehabt, uns aber schon vor einiger Zeit wieder davon getrennt.

7 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Gregor
15.02.2012  at 11:14 ..Ökotest vergibt auch schlechte Bewertungen, nur das die sich eben keiner auf die Packung druckt. Antworten
Gregor
14.02.2012  at 22:06 ...warum fehlt eigentlich Stiftung Warentest ? Antworten
Raoul
14.02.2012  at 23:19 Gute Frage. Eventuell weil Stiftung Warentest nicht nur Auszeichnungen verleiht (bzw. ihr "Gütesiegel" freigibt), sondern Produkte einfach nur bewertet (im schlimmsten Fall mit ungenügend). Zumindest haben alle vorgestellten Labels keine Negativ-Bewertung (das Schlimmste ist es "Bronze" beim DLG zu erreichen). Aber ganz ehrlich: Keine Ahnung. Antworten
Lisa
14.02.2012  at 18:02 Am Ende sind alle Labels und Gütesiegel nichtssagend und wurden nur nach einer Momentaufnahme vergeben. Wer garantiert mir, daß nicht ausgerechnet in meiner Packung mal ein Mitarbeiter einen schlechten Tag hatte und doch nicht alles so toll ist, wie beworben ?

Dashalb vertraue auch ich keinem der ganzen Labels.

[Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbelink gelöscht. Bitte Blogregeln beachten.]
Antworten
Klabund
13.02.2012  at 07:28 Gab es beim Thema "Ökotest" nicht auch schon so einige Anbieter, bei denen lediglich die Umweltverträglichkeit der Verpackung getestet wurde, und die das Siegel jetzt schon jahrelang drauf haben, obwohl es eben nichts darüber aussagt, wie gut oder schlecht das Produkt überhaupt ist... Antworten
Martin
11.02.2012  at 15:41 Pauschal glaube ich keinem Label.

Von den Großen finde ich "Öko Test" noch am wenigsten aussagekräftig, auch wenn es ja angeblich sehr verkaufsfördernd wirken soll.

[ Anm. d. Admin: Name geändert - da Nicknames nicht für Suchbegriffe genutzt werden dürfen. Mehr dazu in unseren Blogregeln. ]
Antworten
Besserwisser
11.02.2012  at 13:25 Naja, dafür habt ihr eben jetzt eine Genussgarantie für 100%-igen Genuss - nachdem ihr euch vor einiger Zeit hier im Blog mal über genau diese angeblich nichtsaussagenden "Genussgarantien" bei Mitbewerbern ausgelassen habt (den Eintrag habt ihr anscheinend nachträglich gelöscht, habe aber noch Screenshots davon). Antworten

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle mit (*) markierten Felder aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Zutatentracker

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten