XXX FRoSTA ist auch an Ihrem Standort verfügbar.

Hilfe!

Friederike von FRoSTA (Öffentlichkeitsarbeit) 24.03.2006
9 Kommentare

Ich brauche mal einen Rat aus der Blogosphäre:
Habe gestern abend (während Spiegel TV lief) und heute morgen jeweils über 1 Stunde lang pornografische Trackbacks aus unserem Blog gelöscht. Ich habe natürlich die Domnains gesperrt und entsprechende Filter eingefügt, aber hilft das? Was mache ich denn, wenn das so weiter geht? Ich kann ja nicht jeden zwei Stunden löschen…Über einen Tip von jemandem der mehr davon versteht als ich, würde ich mich freuen! Vielen Dank!!

9 Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Kirstin Walther [Besucher]
01.04.2006  at 11:18 Also wir haben die Trackbacks jetzt einfach ausgeschaltet - und es herrschte himmlische Ruhe.



Dafür ist es nicht wichtig genug, Trackbacks sichtbar zu machen, wenn man für die Filterung und Löschung so viel Zeit aufwenden muß.








Antworten
cs [Besucher]
30.03.2006  at 05:35 wechselt zu wordpress. da findet heutzutage die wirklich interessante entwicklung statt. für wordpress gibt es diverse trackback antispam lösungen (z.b. akismet) Antworten
Friederike Ahlers (Öffentlichkeitsarbeit)
27.03.2006  at 12:13 @Andy: das sind alles englischsprachige Seiten.



@alle: Danke für die Hinweise. Leider ist das Problem noch nicht gelöst, trotz intensiver "Filtersetung" am Wochenende.



@Björn Harste: Diese "Captchas" helfen aber doch nur bei Kommentaren, oder? Spam Komentare bekommen wir praktisch gar keine, nur Trackbacks.



Ich filter weiter!
Antworten
Andy [Besucher]
25.03.2006  at 23:31 Mahlzeit, ich weis nicht wie Trackbacks von diesem System hier verarbeitet werden, in S9Y gibt es die möglichkeit Trackbacks zu moderieren, eventuell gibts für die Software hier ein Plugin mit dem man das machen kann ?



Ich musste wegen solchen Automatisierten Einträgen solcher Seiten mein Mediawiki für unregistrierte Benutzer sperren :(

Waren das deutsche Seiten ?
Antworten
Herr S. [Besucher]
25.03.2006  at 00:00 Alles, bloß keien nervigen Zifferneingaben! Antworten
Kirstin Walther [Besucher]
24.03.2006  at 12:05 Upps...



Da fehlt ja die Hälfte.



Bitte HIER.


Antworten
Kirstin Walther [Besucher]
24.03.2006  at 12:01 Geben Sie mal diesen Link an Ihren Blog-Programmierer weiter. Wir haben das gleiche Problem im Moment.



http://www.themenmixer.de/index.php/2006/02/06/b2evolution-mit-capcha-schutz.html



Viele Grüße!
Antworten
Björn Harste [Besucher]
24.03.2006  at 11:49 Für den Anfang sollte ein Wortfilter reichen. ("V iagra, C asion, C yalis, P oker" etc...)



Wenn das alles nicht mehr hilft, bleiben oft nur "Captchas" (wie bei mir im Blog zu sehen, wenn man einen Kommentar eingeben möchte), da diese (noch) nicht von Spambots ausgelesen werden können.
Antworten
Alphager [Besucher]
24.03.2006  at 11:14 Das einfachste wird wohl "Captchas" sein. Antworten

Schreibe einen Kommentar


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle mit (*) markierten Felder aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden.

Finde deinen nächsten Supermarkt

Suchst du nach einem FRoSTA Produkt in deiner Nähe? Dann gib einfach deine Postleitzahl ein und Supermärkte in deiner Umgebung werden dir angezeigt.

Auf jeder FRoSTA Verpackung findest du einen 8-stelligen Trackingcode (beginnend mit L). Wenn du diesen hier eingibst, werden dir die Zutatenherkünfte für genau das FRoSTA Produkt aufgelistet, das du in deiner Hand hältst. i Der Zutatencode ist eine achtstellige Folge von Zahlen und Buchstaben. Er beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenklappe der Verpackung - direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hinweis: Die Herkunft unseres Obsts findest du direkt auf der Produktseite.
x

Suche nach einem Beispiel-Produkt:

Alles über unsere Zutaten