Teilnahmebedingungen "FRoSTA"

Aus Lesbarkeitsgründen wird in den folgenden Teilnahmebedingungen die männliche Form verwendet, was auch andersgeschlechtliche Personen einschließt.

Jetzt einen FRoSTA Jahresvorrat gewinnen: unter allen Teilnehmern werden 5 Gutscheine á 150 Euro (5x30 Euro) verlost. Einzulösen im FRoSTA Onlineshop (www.frostashop.de). Einfach bis zum 31.03.2019 in einem der teilnehmenden Märkten ein Selfie mit der Riesenverpackung FRoSTA Küsten Frikadellen machen und mit dem Hashtag #frostaistfüralleda auf Instagram oder Facebook hochladen oder per PN (Private Nachricht) senden.

1. Teilnahme am Gewinnspiel

Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen über 16 Jahre mit Wohnsitz in Deutschland. Das Alter und der Wohnsitz sind FRoSTA auf Verlangen nachzuweisen, sofern FRoSTA an der Richtigkeit der Angaben Zweifel hat. Die Teilnahme erfordert das Hochladen eines Selfie-Fotos mit einer Riesenverpackung FRoSTA Küsten Frikadellen (nur in ausgewählten Märkten vorhanden) auf Instagram oder Facebook, sowie den Hashtag #frostaistfüralleda. 

Die Teilnehmer des Gewinnspiels erklären sich damit einverstanden, im Falle eines Gewinns und Einlösen des Gutscheins die weiteren Bedingungen des FRoSTA Online Shops auf www.frostashop.de zu akzeptieren.

2. Von der Teilnahme ausgeschlossene Personen

Nicht teilnahmeberechtigt sind die Mitarbeiter der FRoSTA Tiefkühlkost GmbH, die an der Entwicklung/Durchführung des Gewinnspiels beteiligten Unternehmen und deren Mitarbeiter (z.B. Agenturen, Berater, Lieferanten), einschließlich der jeweiligen Haushaltsmitglieder der oben genannten Personengruppen. 

FRoSTA behält sich das Recht vor, Personen, bei denen der Verdacht besteht, dass sie sich bei der Teilnahme am Gewinnspiel unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder anderweitig versuchen, sich oder Dritten durch Manipulationen Vorteile zu verschaffen oder in sonstiger Weise gegen die Teilnahmebedingungen vorsätzlich verstoßen, hierzu zu einer Stellungnahme aufzufordern und, wenn der Verdacht nicht ausgeräumt werden kann, von der Teilnahme auszuschließen. In diesen Fällen können auch nachträglich noch Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.

3. Gewinne und Gewinnauslosung

Folgende Gewinne werden verlost: fünf „FRoSTA-Jahresvorräte" in Form von 5x5 Gutscheinen á 30€ Euro (gesamt 150 Euro).

Nach Ablauf des Gewinnspielzeitraums werden fünf Gewinner-Selfies ausgewählt. Die Ziehung erfolgt bis zum 10.04.2019 unter Ausschluss der Öffentlichkeit. 

4. Gewinnbenachrichtigung und -realisierung

Die Gewinner werden bei einem Gewinnaufruf-Post (Facebook und Instagram) in einem Kommentar namentlich erwähnt („getaggt) mit der Bitte, sich per „PN“ (=persönliche Nachricht aus Facebook bzw. Instagram) bei FRoSTA zu melden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinnansprüche sind nicht übertragbar. Eine Barauszahlung der Gewinne (ganz oder in Teilen) ist ausgeschlossen.    

Die fünf Gewinner erhalten jeweils fünf Gutscheincodes á 30 Euro zum Einlösen im FRoSTA Shop. Im Gewinnfall akzeptieren die Gewinner die Bedingungen des FRoSTA Shops.

5. Haftung

Die Haftung von FRoSTA für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Teilnehmers, für Ansprüche wegen der Verletzung von Kardinalpflichten, d.h. von Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und bei deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist, sowie für den Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haftet FRoSTA für jeden Grad des Verschuldens. FRoSTA haftet im Besonderen nicht für

Schäden, die durch verloren gegangene, verspätete, falsch zugestellte, beschädigte, unkenntlich gemachte oder unleserliche Informationen bei der Teilnahme entstehen.

Fehler, Auslassung, Unterbrechung, Löschung, Defekt oder Verzögerung bei der Übertragung von Daten, Diebstahl oder Zerstörung sowie unautorisiertem Zugang zu und Veränderungen an Teilnehmerdaten.

fehlerhafte Übertragung oder gescheitertem Empfang von Zugangsinformationen bei FRoSTA, die auf technischen Problemen beruhen, beispielsweise wegen Überlastung des Internets.

Soweit es um Schäden geht, die nicht aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Teilnehmers resultieren, haftet FRoSTA nur für den typischerweise entstehenden Schaden. 

Vorstehendes gilt auch für Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen, derer sich FRoSTA zur Erfüllung ihrer Aufgaben bedient.